Baubericht Dampfmaschine “Donatus”

Hier finden Sie einen Baubericht der Bockdampfmaschine “Donatus”. Wir haben versucht alle wichtigen Schritte beim Bau einer Modellbaudampfmaschine festzuhalten. Wenn Sie zur Zeit auch eine Dampfmaschine selber bauen, können Sie sich auf dieser Seite eventuell ein paar Tipps oder Tricks holen. Die Dampfmaschine “Donatus” verfügt über ein Eckventil, eine Speisewasserpumpe und einen Fliehkraftregler. Die hier zu sehenden Arbeitsschritte sind auch beim Bau eines Materialbausatzes von uns von Nöten.

Hier geht es zum Modellbau Shop: Bausatz Dampfmaschine “Donatus”

Baubericht Bockdampfmaschine “Donatus”

Beim Bau der Bockdampfmaschine “Donatus” wird mit der Grundplatte Teil 1 begonnen. Zuerst werden alle Bohrungen angerissen und gekörnt. Dabei kann es hilfreich sein sich sowohl auf der Zeichnung als auch auf der Grundplatte eine Markierung zu machen (roter Pfeil). Durch diese Markierung weiß man immer wie rum die Platte gerade liegt.

Alle Messingteile der Säulen von der Bockdampfmaschine werden hier auf einen Dorn gespannt und mit Autosol in wenigen Minuten auf Hochglanz poliert.

Die Messing-Grundplatte für den Dampfzylinder ist bereits vorgebohrt. Es müssen nur noch von unten die Bohrungen angesenkt werden so dass die M2 Senkschrauben komplett versenkt sind.

Der Schieberkasten der Bockdampfmaschine wird mithilfe einer einfachen Vorrichtung in der Drehmaschine gebohrt und mit einer Reibahle gerieben.

Mit Hilfe einer einfachen Vorrichtung wird die Excenterscheibe außen mittig gebohrt. Es werden zwei Excenterscheiben für die Dampfmaschine “Donatus” benötigt. Eine Scheibe regelt die Steuerzeit die zweite Excenterscheibe treibt die Speisewasserpumpe an.

In die Holz-Grundplatte für die Modellbaudampfmaschine werden Aussparungen für die Zudampfleitung mit einem Forstnerbohrer gebohrt.

 

Das vorgefräste Handrad liegt dem Bausatz der Bockdampfmaschine „Donatus“ bei. Folgende Arbeitsschritte müssen am Handrad noch erledigt werden.

  • In das Handrad wird eine M3 Bohrung gebohrt
  • Auf einen Dorn spannen und mit einer Feile am Außendurchmesser abrunden
  • Handrad mit der Ventilwelle verschrauben

 

Bei diesem Bauteil des Fliehkraftreglers muss eine Nut hergestellt werden. Dazu werden zuerst die Nut und die Mittellinie der Nut angerissen. Auf der Mittellinie werden Bohrungen gesetzt, die 0,5 mm kleiner sind als die Nut. Anschließend wird sie mit einer kleinen Säge ausgesägt und mit einer Schlüsselfeile auf das endgültige Maß gebracht.

Der fertig montierte Fliehkraftregler der Dampfmaschine

Alle Teile der Bockdampfmaschine “Donatus” sind fertig bearbeitet. Einige Teile müssen noch verlötet werden und dann kann mit dem Zusammenbau begonnen werden.

Zusammenbau des Gestells der Bockdampfmaschine

Zum Verrohren der Maschine sollten alle Bauteile montiert sein. Jetzt können die Rohre angepasst werden und im montierten Zustand verlötet werden. Dabei sollte möglichst schnell vorgegangen werden damit die Maschine nicht zu heiß wird. Zum Säubern der Lötstellen empfiehlt es sich die Flanschverbindungen zu lösen und die Lötstellen in demontierten Zustand zu säubern.

fliekraftregler-bockdapfmaschine

regelventil-bockdampfmaschine-bengs

Donatus-fliehkraftregler-2

abnehmer-dapmfmaschine modellbau


Und so sieht die Dampfmaschine “Donatus” aus wenn sie fertig bearbeitet, montiert und lackiert ist.

 

Hier geht es zum Modellbau Shop: Bausatz Dampfmaschine “Donatus”