Flammenfresser “Kurfürst”


Sie suchen noch nach einer Anregung wie Sie Ihren Flammenfresser Kurfürst ein wenig umgestalten können? Hier finden Sie einige schöne Modelle von unseren Kunden. Jedes der Modelle wurde von seinen Erbauer anders und individuell gebaut.

Hier gelangen Sie in den Bengs Modellbaushop zum Materialbausatz  Flammenfresser Kurfürst

Flammenfresser Kurfürst aus Kanada (Flamelicker Elector from Canada)

Dieser Flammenfresser Kurfürst wurde von einem Kunden aus Kanada gebaut. Dieser Kunde hat schon mehrere Flammenfresser und Stirlingmotor Modelle von Bengs Modellbau gebaut. Bei diesem Kurfürst wurden die Schwungräder nicht wie im der Zeichnung vorgeschlagen mit einer Sechskantmutter befestigt sondern ähnlich wie beim den Flammenfressern Der große Nick und Lutz mit eine Spannbuchse. Sehr schön sind auch die Glasöler auf den Lagerböcken der Flammenfressers. Uns hat besonders der auffällige Tankdeckel mit Endlüftungslöchern für den Spiritustank gefallen.

vakuummotor selber bauen

vakuummotor bauplan

vakuummotor bausatz

 

Flammenfresser Kurfürst aus Österreich

Der Vakuummotor wurde mit der RAL Farbe 5021 lackiert. Es wurde ein Zweikomponentenlack mit Klarlack als Deckanstrich verarbeitet. Dieser Modellbau Motor wurde zusätzlich von dem Modellbauer mit einem Hahn versehnen mit dem man die Spirituszuführung für den Brenner und dem Glasfaserdocht regeln kann. Außerdem wurde anstatt der vorgesehenen Becherölern zwei Glasöler auf den Lagerböcken montiert.

 

 

Flammenfresser Kurfürst mit ein paar Änderungen

 

Dieser Kurfürst wurde von einem langjährigen Kunden gebaut und folgendes hat er noch an dem Flammenfresser geändert.

Kunde:

Hallo Herr Bengs,
es ist vollbracht! Anfang Oktober hatte ich bei Ihnen einen Materialsatz vom Flammenfresser Kurfürst gekauft. Jetzt ist das gute Stück fertig. Dank seiner reichlich dimensionierten Schwungmasse und des großen Hubes hat er ein sanftes Laufverhalten. Meines Erachtens stellt die Maschine eine gelunge Konstruktion dar.Ich habe einige geringfügige Änderungen vorgenommen, ohne das Design wesentlich zu verändern.
Änderungen :
Als Laufbüchse habe ich ein nahtloses VA-Rohr (30x1mm)eingesetzt. Der Arbeitskolben ist aus GG 25 hergestellt. Damit ergibt sich eine Hubraumvergrößerung auf 25,8 cm³. Das Auslaßventil ist ein separates Bauteil mit einer Stahlkugel von 6,5 mm Durchmesser, die in ihren Hub durch einen Querstift auf 1,0 mm begrenzt ist. Der Einlaßschieber ist aus 1,5 mm VA-Blech hergestellt. Um den Drehwinkel auszugleichen, greift der Schieberhebel (Bauteil 39) in ein Kugelgelenk ein.
Der Spiritusbrenner ist auf der Bodenplatte befestigt. Ihre Brennerkonstruktion ist zwar funktionstüchtig, heizt aber bei geschlossenen Einlaßschieber den Glühkopf sehr stark auf.
Der Kühlmantel ist nicht über O-Ringe abgedichtet. Alles ist schrittweise (von innen nach außen) weich verlötet. Auf eine Kühlwasserentleerung habe ich verzichtet. Dafür habe ich eine Entleerung vom Spiritustank über einen Drei-Wege-Hahn eingebaut.
Am Brenner ist ein Überwurf mit Feingewinde angebracht, um die Flammengröße zu regulieren. Damit lassen sich Drehzahlen von 80 – 250 U/min einstellen. Die Wassertemperatur liegt bei einer Laufzeit von 30 min. bei rd. 80°C und steigt dann kaum noch weiter an.
 
Meine Bauzeit liegt bei ca. 250 Stunden.
 
Ich bin mit Ihrer Lieferung voll und ganz zufrieden. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie schöne Feiertage und ein gesundes und erfolgreiches 2011 und verbleibe
 
mit freundlichen Grüßen
 
Kunde

Bengs Modellbau: Danke für diesen aufschlussreichen und ausführlichen Bericht!

Flammenfresser Kurfürst aus Belgien

Der Kunde benötigte 115 Stunden um den Flammenfresser Materialsatz komplett selber zu bearbeiten und zu montieren. Besonders erwähnenswert bei diesem Modell sich die sehr schönen Schraubdeckel zum Beispiel der Tankdeckel, die Ablassschraube für das Kühlwasser und das Handrad.


Flammenfresser Kurfürst aus der Schweiz

Alle sichtbaren Messingteile wurden vergoldet und glänzen so, dass man sich darin spiegeln kann. Der Vakuummotor wurde mit dem Wai Pulverbeschichtungssystem pulverbeschichtet. Als Farbton wurde bei diesem Model RAL 6020 Chromoxidgrün verwendet. Der Verdampferbehälter wurde roh gelassen so das er seine Gussteil Charakter nicht verliert.

Die folgenden Bilder des fertigen Motors sagen als tausend Worte.



Eigenbau Flammenfresser Kurfürst nach Bauplan

Dieser Kunde hat den Flammenfresser nach unserem Plan gebaut. Die Gussteile Schwungräder und Zylinderkopf hat der Kunde von uns bezogen. Als Lagerböcke wurden bei diesem Modell die Lagerböcke vom Flammenfresser „Der große Nick“ verbaut.

Hier gelangen Sie in den Bengs Modellbaushop zum Materialbausatz  Flammenfresser Kurfürst