Häufig gestellte Fragen zum EasyCoat Pulverbeschichtungssystem

Pulverbeschichtung im Shop kaufenDas EasyCoat Pulverbeschichtungssystem ist bei unseren Kunden sehr beliebt. Leider ist dieses Pulverbeschichtungsgerät nicht mehr lieferbar mittlerweile vertreiben wir ausschließlich unser eigenes Pulverbeschichtungssystem. Es ist deutlich günstiger und liefert absolut vergleichbare Ergebnisse.

Wir bekommen Fragen zur Pulverbeschichtungspistole per E-Mail die sich oftmals wiederholen. Wir möchten auf dieser Seite einige der Fragen und die passenden Antworten zusammentragen. Vielleicht hilft es Ihnen zu entscheiden ob das unser Pulverbeschichtungssystem für Sie das Richtige ist. Oder Sie haben sich bereits entschieden und haben eine Frage zum selber pulverbeschichten.

Sollten Sie Ihre Frage hier nicht finden kontaktieren Sie uns einfach über das Kontaktformular und wir werden Ihre Frage zum Thema pulverbeschichten schnellstmöglich beantworten und eventuell hier hinzufügen.

 

 

Benötige ich spezielle Pulverbeschichtungspulver für eine Pulverbeschichtung mit dem Bengs Modellbau Pulverbeschichtungsgerät?

Nein, Sie benötigen kein spezielles Pulver. Das einzige worauf Sie achten müssen ist das das Pulver Tribo geeignet ist. Bei dem unserem System handelt es sich um ein Tribo System. Alle Systeme die mit einem Trafo und Stromanschluss funktionieren werden Korona Systeme genannt.

 

Kann man sandgestrahlte Oberflächen sofort pulverbeschichten?

Solange sie fettfrei sind ja. Sie erhalten sofort nach dem Pulverbeschichten eine glatte Oberfläche. Ein besonders schöner Effekt ist es auch eine Sandgestrahlte Oberfläche mit Klarlack Pulver zu beschichteten. Auf unserer Seite Pulverbeschichtete Beispielteile sehen Sie einige Beispiele.

 

Benötige ich einen Stromanschluss um mit dem Beschichtungssystem zu arbeiten?

Nein, das einzige was Sie benötigen ist ein Kompressor. Die Pistolen funktionieren nach dem Trio Verfahren bei dem das Pulver durch die Reibung im Lauf statisch aufgeladen wird. Das Verfahren bei denen ein Stromanschluss von nöten ist nennt man Korona Verfahren.

 

Ist die Qualität der Beschichtung genauso gut wie eine professionelle Pulverbeschichtung?

Die Qualität der Beschichtung hängt im Grunde nur von der Qualität des Pulverlacks ab. Wenn Sie hochwertigen Pulverlack benutzen bekommen Sie ein Ergebnis was von einer professionellen Pulverbeschichtung nicht zu unterscheiden ist. Bei uns bekommen Sie ausschließlich Beschichtungspulver in Fassadenqualität das bedeutet das die Beschichtung auf lange Jahre UV resistent und farbecht.

 


Muss man auf die fertige Pulverbeschichtung noch Klarlack aufbringen?

Nein, dass ist nicht notwendig. Jeder Pulverlack ist bereits nach der 1. Schicht UV resistent und äußerst kratzfest. Wir haben Kunden die bei größeren Teilen (Felgen, Motorradrahmen, Karosserieteilen) nach dem eigentlichen pulverbeschichten noch eine Schicht Pulver Klarlack auftragen um so eine“ Tiefenwirkung“ zu erzeugen. Bei Kleinteilen empfiehlt sich das nicht da die Lackschicht dann sehr dick wird und eventuell Details des Bauteils nicht mehr zu erkennen sind.

 

Gibt es einen Füller Pulver um und ebene Oberflächen auszugleichen?

Nein, ein Füller Pulver in dem Sinne gibt es nicht. Sie können aber einfach irgendein RAL Pulver benutzen und damit die 1. Schicht auftragen. Sollte nach dem ein brennen die Oberfläche dann noch nicht glatt gelaufen sein tragen Sie einfach noch eine 2. Schicht auf. Wir hatten allerdings hier noch keinen Fall bei dem das nötig war das Pulver gleicht hervorragend unebene Oberflächen aus.

 

Gilt die Einbrennzeit schon nach dem ich das Werkstück in den Ofen geschoben habe?

Die Einbrennzeit der meisten Farben beträgt 15 Minuten bei 180 °C. Die 15 Minuten gelten nicht ab dem Zeitpunkt ab dem das Werkstück in den Ofen geschoben wurde. Das Werkstück im Ofen benötigt einige Zeit um die 180° zu erreichen. Man kann das sehr gut daran erkennen dass die Beschichtung nicht mehr matt ist sondern beginnt zu glänzen. Jetzt ist das Pulver flüssig und beginnt ins Material “einzudringen”. Ab diesem Zeitpunkt gelten die 15 Minuten. Es ist kein Problem die 15 Minuten zu überschreiten Sie sollten aber nicht unterschritten werden da sonst der Pulverlack nicht fest mit dem Material verbunden ist.

 

Was für einen Ofen kann ich benutzen?

Das ist davon abhängig wie groß die von Ihnen zu beschichteten Teile sind. Möchten Sie Modellbauteile beschichten die maximal 10 × 30 × 30 cm sind dann empfehlen wir Ihnen einen Pizzaofen aus dem Discounter für unter 40 €. Bei diesen günstigen Geräten ist allerdings zu beachten dass die Temperatureinstellung nicht sehr genau funktioniert. Vorher unbedingt Probestücke machen.

Bei etwas größeren Teilen und Felgen maximal 16 Zoll eignet sich noch ein herkömmlicher Küchenbackofen. Dieser Küchenbackofen sollte nicht mehr dazu genutzt werden um Speisen zuzubereiten.

Wenn Sie noch größere Teile pulverbeschichten möchten wie zum Beispiel Motorradrahmen, Kotflügel, Schutzbleche ist es leider nicht mehr so einfach etwas geeignetes zu finden. Wir haben schon einige Kunden gehabt die sich aus alten Backöfen einen Eigenbau Pulverbeschichtung Einbrennofen gebaut haben.

 

Wie viel Quadratmeter kann ich mit 250 g Beschichtungspulver beschichteten?

Dazu gibt es keiner leider keine Angaben da es je nach verwendeten Verfahren oder Pulver starke Unterschiede gibt. Wir können Ihnen aber einige Erfahrungswerte mitteilen. Die von uns vertriebenen Beschichtungspulver werden in einer 250 g Flasche geliefert. Mit 250 g können Sie zum Beispiel 2 Satz (8 Stück) 16 Zoll Felgen pulverbeschichten oder ca. 5 Quadratmeter Fläche.

 

Nutzt sich der Lauf der Pulverpistole ab?

Nein, der Lauf nutzt sich nicht ab. In der industriellen Fertigung wird das Trio Verfahren bei dem das Pulver in einem Teflonlauf statisch aufgeladen wird sehr oft angewendet. Diese Anlagen laufen nicht selten Tag und Nacht rund um die Uhr. Irgendwann ist bei solch eine Anlage der Lauf verschlissen. Das Bengs Modellbau Pulverbeschichtungssystem funktioniert nach einem ähnlichen Prinzip allerdings laufen die wenigsten der Beschichtungengeräte bei unseren Kunden im 3 Schichtsystem so dass sich die Haltbarkeit des Laufs deutlich verlängert.

 

Haben Sie auch Ersatzbehälter damit ich die Behälter nicht jedes Mal nach einem Farbwechsel reinigen muss.

Ja wir haben auch Ersatzbehälter für die Pulverpistole. Wir haben die Ersatzbehälter in 0,2,5l  Die Ersatzbehälter sind mit einem Schraubenverschluss ausgestattet so dass Sie ihr Pulver auch darin lagern können. Das Pulver sollte immer trocken, kühl und dunkel aufbewahrt werden.

 

Bis zu welcher Größe kann man Teile mit dem Pulverpistole pulverbeschichten?

Die Größe der Teile hängt eigentlich nur von der Größe Ihres Ofens ab. Wir zum Beispiel pulvern sehr kleine Teile für den technischen Modellbau In einem kleinem Pizzaofen. Ein Kunde von uns pulvert zu zum Beispiel ganze Motorradrahmen in einem selbst gebauten großen Ofen.

 

Inwiefern ist die günstige Pulverpistole gegenüber größerer Industrieanlagen oder teurerer Geräte eingeschränkt?

Eigentlich in nichts! Wenn das Pulver am Bauteil eingebrannt ist erkennen Sie keinen Unterschied ob es mit der Bengs Modellbau Pulverpistole bepulvert wurde oder mit einer Industrieanlage. Man sollte aber auf eine gute Qualität des Beschichtungspulvers achten. Bei uns bekommen Sie nur Beschichtungspulver in bester Fassadenqualität.

 

Was für ein Druckluft Kompressor wird für das Set benötigt? Reicht ein Airbrush Kompressor?

Wir benutzen einen günstigen kleinen Kompressor aus dem Baumarkt für ca. 100 €. Der ist für diese Anwendung vollkommen ausreichend. Leider ist der auch relativ laut. Ein Airbrush Kompressor reicht leider nicht aus.

 

Hier geht es zum Modellbau Shop:

Pulverbeschichtungssystem