Alufelgen Pulverbeschichten mit dem Bengs Pulverbeschichtungsgerät

Wenn man selber Alufelgen pulverbeschichten möchte ist meist der erste Gedanke dass, das es ein unmögliches Unterfangen ist das selber in seiner eigenen Werkstatt oder Garage durchzuführen. Bis vor wenigen Jahren war es auch noch unmöglich in seiner eigenen Hobbywerkstatt Felgen mit Pulverlack zu beschichten. Mittlerweile gibt es aber ein Pulverbeschichtungsgerät mit dem auch ein Hobbyschrauber seine Alufelgen in einer sehr guten Qualität pulverbeschichten kann. Außerdem ist es mittlerweile recht einfach Beschichtungspulver auch in kleineren Mengen zu bekommen sodass man mit der Menge gut einen Satz Felgen Beschichten kann.

Folgende Dinge benötigt man wenn man Alufelgen pulverbeschichten möchte:

  • Kompressor
  • Pulverbeschichtungsgerät
  • Beschichtungspulver
  • ausreichend belüfteten Arbeitsplatz
  • Staubschutz Maske
  • einen ausreichend großen Ofen ( ausrangierten Backofen)

Pulverbeschichtung im Shop kaufenDie meisten dieser Dinge sind in jeder Schrauberwerkstatt meistens eh vorhanden. Bevor man die alten Alufelgen pulverbeschichten kann müssen zuerst alten Pulverbeschichten oder Lacke von der Felge runter, dafür gibt es verschiedene Wege entweder man sandstrahlt die Alufelgen, denn auch hier gibt es mittlerweile leistungsfähige Systeme für den Hobbybereich oder man lässt sie chemisch reinigen das sollte man jedoch nur vom Profi machen lassen. Da hierbei mit relativ scharfen Mitteln gearbeitet wird. So vorbereitet kann es schon fast losgehen.

Ausgasen der Alufelgen

Es empfiehlt sich die Alufelgen vor dem Pulverbeschichten ausgasen zu lassen. Feuchtigkeit, Öle, Fette oder Chemikalien vom reinigen können in die das Material der Felge eindringen und selbst nach einer professionellen und einwandfreien Reinigung befinden sich diese Rückstände noch im Material. Sollte man dann versuchen seine Felge zu beschichten und möchte anschließend das Pulver im Ofen einbrennen kann es passieren das diese Rückstände verdampfen und in der Pulverbeschichtung Blasen hinterlassen. Um das zu verhindern legt man die Felgen nachdem sie gereinigt wurden in den Einbrennofen und lässt sie da bei ca. 200° ausgasen. Man sollte die Aluminiumfelge so lange im Ofen lassen bis sie komplett durchgewärmt ist. Hierbei gilt länger schadet nicht.

Alufelgen Pulverbeschichten

Alufelgen einbrennenBevor man mit dem Pulvern anfängt wird die Felge an ein Gestell gehägt an dem sie die Ganze zeit hägen bleibt.Das Gestell muss also auch in den Ofen passen. Die Fläche mit der die Alufelge später mit der Radnarbe verbunden ist sollte mit Hochtemperatur Klebeband abgeklebt werden. Hier darf kein Pulver hingelangen. Dann besorgt man sich den gewünschten Farbton den die Felgen später bekommen sollen. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt es gibt sowohl alle RAL Töne als auch eine Menge Metallic Töne, Effekt Pulver und sogar Chrompulver. Hat man das gewünschte Beschichtungspulver in das Pulverbehälter vom Pulverbeschichtungspistole eingefüllt kann es losgehen. Ähnlich wie beim lackieren wird jetzt die kalte Felge mit dem Beschichtung Pulver besprüht so lange bis alle Stellen mit Pulver bedeckt sind. Beim pulverbeschichten ist es annähernd unmöglich Tropfnasen zu erzeugen darum ist auch für einen Anfänger möglich ein professionelles Ergebnis zu erreichen. Trotzdem sollte man im Voraus erst einen Test mit dem Pulver machen wie es sich beim verarbeiten verhält. Die pulverbeschichtete Felge kommt im Anschluss vorsichtig in den Backofen und wird hier mit ca. 180° erwärmt. Die genauen Angaben über Alufelgen Pulverbeschichten mit dem Bengs PulverbeschichtungsgerätTemperatur und Einbrennzeit entnehmen Sie bitte der Verpackung des Beschichtungspulvers. Da eine Felge aus sehr viel Material besteht benötigt sie einige Zeit bis die Wärme in die Felge eingezogen ist und sie komplett durchgewärmt ist. Beginnt das Pulver auf der Aluminiumfelge zu glänzen beginnt ab dem Zeitpunkt die Einbrennzeit. Wenn die Einbrennzeit abgelaufen ist kann der Backofen ausgestellt werden und die Aluminiumfelge kühlt ab. Sobald die Felge abgekühlt ist, ist der Lack sofort einsatzbereit. Wenn gewünscht kann über die 1. Schicht die sich auf der Felge befindet noch eine weitere Schicht Klarlack hoch glänzend aufgetragen werden das verleiht dem Lack mehr Glanz und Tiefe. Es gibt auch sehr interessanten Klarlack mit farbigen Glitzerpigmenten.

Eine Pulverbeschichtung eignet sich dafür Schäden an einer Alufelge zu überdecken. Sie können die Schaltstelle mit speziellem Felgenspachtel ausbessern. Dabei sollten Sie jedoch darauf achten dass die Schaltstellen nicht zu gravierend sind, da sonst die Felgen ihre Betriebserlaubnis verlieren und somit kein Versicherungsschutz mehr besteht. Lassen Sie darum immer die Beschädigung von einem Experten prüfen.

Metallic Pulverlack

Wenn Sie einen Metallic Pulverlack für die Beschichtung der Felge verwendet haben sollten Sie auf jeden Fall die Felge noch mit einer Schicht Klarlack versehen. Metallicpulver beinhalten oftmals metallische Pigmente die gegebenenfalls oxidieren können. Das bedeutet das die Alufelge schon nach kurzer Zeit schnell wieder unansehnlich aussieht.

Reinigung und Pflege der pulverbeschichteten Alufelgen

Bei der Reinigung und Pflege ist zu beachten das Pulverlack Beschichtungen nicht mit Politur behandelt werden dürfen. Die meisten Polituren enthalten Schleiferkörper die die Klarlack Schicht beschädigen würde. Das Reinigen ist sehr einfach die Beschichtung ist sehr glatt und gleichmäßig darum können weder Fett noch Schmutz gut an der Oberfläche haften somit ist die Pflege der fertigen Oberfläche relativ einfach.

Resume

Wie man sieht ist kein besonders großes Können nötig um eine Alufelgen mit Pulver zu Beschichten. Ab einer gewissen Größe passen Felgen leider nicht mehr in konventionelle Backofen. Darum prüfen Sie zuerst auf Sie den passenden Backofen für Ihre Felgen finden. Sie sollten auch bevor sie damit beginnen ihre sandgestralten Felgen zu Beschichten zuerst ein Probestück pulvern.

Pulverbeschichtungsgerät reinigen

Auf dieser Seite sehen Sie wie einfach es ist das Pulverbeschichtungsgerät zu reinigen. Zum Reinigen kann die Pulverpistole komplett demontiert und mit Pressluft ausgeblasen werden. Nach wenigen Minuten ist das Gerät bereit für die nächste Beschichtungspulver Farbe. Weitere Informationen über das Pulverbeschichtungsgerät von Bengs Modellbau finden Sie auf unserer Website.

NordicPulver Pulverbeschichtungsgerät reinigenDie Pulverpistole muss nach jedem Gebrauch und vor jedem Pulverfarbe wechsel gereinigt werden. Wird das Pulverbeschichtungsgerät nach dem Gebrauch nicht gereinigt besteht die Gefahr dass das sich in der Pistole befindende Beschichtungspulver aushärtet verklumpt und das Gerät verstopft. Die Reinigung der Anlage dauert zum Glück nur wenige Minuten. Außerdem brauchen Sie für die Reinigung keine speziellen Putzmittel oder Lösungsmittel es reicht lediglich Druckluft um das Pulverbeschichtungsgerät reinigen zu können.

Pulverpistole Pulverbeschichtungsgerät reinigen

Dazu zuerst den  Druckluftschlauch von der Pistole abziehen. Denn Erdungsstecker bitte in der  Steckdose angeschlossen lassen. Entfernen Sie den Pulverbehälter von der Pulverpistole. Das restliche Beschichtungspulver können Sie entweder in einen anderen Behälter zurückgeben oder den Pulverbehälter einfach mit dem beiliegenden Deckel verschließen und später noch einmal verwenden. Pulverlack der beim Pulvern daneben gegangen ist sollten Sie nicht noch einmal verwenden. Selbst bei sauberen Arbeitsplätzen ist das Pulver meistens danach verschmutzt und enthält kleine Staubpartikel die später in der beschichteten Oberfläche zu sehen sind.

Pulverpistole demontieren

Entfernen Sie den Lauf des  Pulverbeschichtungssystem indem Sie die Überwurfmutter gegen den Uhrzeigersinn herausdrehen. Entfernen Sie das Plastikbauteil des Ladungskanals. Entfernen Sie den Ladestreifen aus Stahlblech. Achten Sie besonders darauf, den Ladestreifen gründlich zu reinigen. Meistens reicht dafür ein Pinsel wenn die Zähne jedoch von einer festen Schicht Pulver bedeckt sind das nicht mit dem Pinsel entfernt werden kann verwenden Sie eine feine Drahtbürste, um den Ladestreifen zu reinigen.

Sollte es nötig sein können Sie die Ladungsstreifen PTFE aus dem Ladungskanal ebenfalls entfernen und mit Pressluft reinigen. Nachdem sie alle Bauteile gründlich mit Pressluft abgeblasen haben können Sie die Pulverbeschichtungspistole einfach wieder in umgekehrter Reihenfolge  zusammenbauen.

Pulverpistole Pulverbeschichtungsgerät reinigen Video