Passfedernut

Eine Passfeder ist ein längliches, massives Metallbauteil mit einem meist rechteckförmigen Querschnitt.Sie wird auf einer Welle, in eine aus gefräste Passfedernut eingepasst und steht aus dieser heraus. Die Passfeder ist ein Maschinenbauteil im Maschinenbau. Sie wird zu einer Welle-Narbe-Verbindung eingesetzt. Der Aufbau ist formschlüssig und macht eine Übertragung von Drehmomenten möglich(Antriebswelle-Zahnrad). Im Modellbau wird sie zur  befestigung vom Schwungrad auf der Welle oder zur montage von Kurgelwellen eingesetzt. Die Nut im Bauteil mit der Bohrung (Schwungrad, Zahnrad) wird unter anderen mit Reumnadeln hergestellt. Die Passfedernut in der Welle kann mit einer herkommlichen Fräse hergestellt werden.

Vorteile von Passfedern sind: sie sind günstig, einfach zu montieren und zu entfernen.

Nachteile von Passfedern sind: auf der Welle liegt eine Kerbwirkung vor, Schwächung des Querschnitts von Welle und Narbe durch die Passfedernut, Sicherung gegen Verschiebung nötig, bei einem Lastrichtungswechsel ungeeignet, nicht geeignet für Stoßbelastung, das übertragbare Drehmoment ist recht gering, kann eine Unwucht erzeugen.